MENU

Das Traditionsreiche Familienwirtshaus

Herrnhaus - Im Zentrum von Brixlegg

Direkt im Zentrum von Brixlegg, im Tiroler Unterland, nimmt das „Herrnhaus“ seit Jahrhunderten einen bedeutenden Rang ein. Einst, in der Blütezeit des Tiroler Bergsegens, war es Residenz der Hammerherren. Heute ist das „Herrnhaus“ ein gutbürgerliches Wirtshaus mit ausgezeichneter Küche (86 Punkte im Falstaff Restaurantguide 2017)

Unser Leitspruch war immer: Aus dem Herrnhaus ein "Schmuckkastl" zu machen. Mit dem Einbau von schönen, antiken Stuben und gotischen Gewölben ist dies schon recht gut gelungen. 2017 wurde in aufwändigen Renovierungsarbeiten ein Personenlift eingebaut und 10 wunderschöne, neue, komfortable Zimmer geschaffen.

 

 

Gemeinsam mit seiner Frau Sandra und Sohn Lukas führt Christian Moigg das Herrnhaus mit viel Leidenschaft zum Detail.

Wild aus eigener Jagd gehört zu den Spezialitäten des Hauses, ebenso traditionelle Tiroler Kost, aber auch internationale Einflüsse sind spürbar. Dabei überrascht unser Team immer wieder mit neuen, schmackhaften und kreativen Einfällen, ohne dabei auf die Tradition zu verzichten.

Es werden Kräuter und Gemüse aus dem eigenem Anbau verwendet und auch der Tischschmuck kommt aus Sandras Bio-Garten. 

Christian & Sandra Moigg heissen Sie im Gasthof Herrnhaus herzlich willkommen!

Geschichtliche Entwicklung vom Gasthaus Herrnhaus

Geschichtliche Außenaufnahme vom Herrnhaus

1416 - erste urkundliche Erwähnung
1620 - Wirtshaus unter dem edlen Graf von Grasegg
1730 - Als "Herrnhaus" erwähnt in der Chronik von Brixlegg
1809 - Jahr des Tiroler Freiheitskampfes. Andreas Hofer hält Kriegsrat im Herrnhaus
1930 - Seit diesem Jahr im Besitz der Familie Moigg
1945 - Am 19. April 1945 bis auf die Grundmauern bombardiert und von Franz Moigg, dem Vater des derzeitigen Besitzers mühevoll wieder aufgebaut.
1990 - Übernahme des Wirtshauses in der dritten Generation von Christian Moigg.